Dosierpumpen in der Lebensmittelindustrie  

Systematische Hygiene und  geringer Wartungsaufwand schaffen optimale Produktionsbedingungen.

Lebensmittelhygiene perfekt umgesetzt

Im Bereich der Lebensmittelhygiene bewähren sich unsere Systeme durch Ihre einfache Bedienbarkeit, Zuverlässigkeit und Übereinstimmung mit den hohen Hygieneanforderungen der Lebensmittelindustrie.


Unsere Dosiersysteme liefern optimale Prozessmedien, egal ob bei der Oberflächenreingung und -desinfektion, bei Schuh-/Stiefelreinigungsanlagen, C.I.P-Anlagen (Cleaning in Place) oder für die Reinigung von Schankanlagen. Wir bieten dafür einzelne Dosiereinheiten oder komplette Dosiermodule, die letztlich nur noch in das vorhandene System eingepasst werden müssen. Systeme mit hydrodynamischen Dosatron-Dosierern entfalten ihre besondere Stärke in Nassbereichen.

Oberflächenreinigung und -desinfektion

Egal ob stationär oder mobil, unsere Mischanlagen liefern zuverlässig die gewünschten Reinigungs- und Desinfektionslösungen. Perfekt für die tägliche Reinigungsroutine (einfache Einstellung, lange Lebensdauer, wartungsarm).



Automatische Stiefelreiniger

Mit unseren kompakten stromlosen Dosiersystemen (z.B. von Dosatron) ist es möglich, die Pumpen in bereits vorhandene Stiefelwaschanlagen zu integrieren. Durch das einfache Funktionsprinzip eignen sie sich hervorragend für Anwendungen speziell im Nassbereichen.


C.I.P.-Anlagen (Cleaning in Place)  

Bei C.I.P.-Anlagen ist es wichtig Desinfektions-, Reinigungs- und Nachspülmittel nach genau definierten Kriterien (wie pH-Wert, Wasserhärte, etc.) zu verwenden. Unsere Dosieranlagen liefern die richtigen Konzentrationen effizient und reproduzierbar. Ob mit stromlosen oder elektronisch geregelten Anlagen, unsere Systeme arbeiten unabhängig von Wasserdruck- oder Durchsatzschwankungen. Dadurch finden wir für jede Anwendung ein passendes Produkt, oder eine passende Modullösung.


Reinigung von Schankanlagen  

Leitungen in Getränkezapfanlagen müssen regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Ob für eine oder mehrere Anlagen, unsere Dosiersysteme können an mehrere Leitungen gleichzeitig angeschlossen werden und liefern den Vorgaben entsprechend hygienisch saubere Ergebnisse. Diese Dosiersyteme benötigen dafür kein CO2.


Bandschmierung von Förderbändern

Bei der Schmierung von Förderbändern wird zumeist Wasser mit Bandschmiermitteln versetzt, um einen geringen Verschleiß zu erreichen und die Lärmbelastung zu minimieren. Das kontinuierliche Schmieren bei Transportbändern, speziell bei Getränke-Abfüllanlagen, gewährleistet längere Standzeiten und reibunglose Abläufe.

Unsere Dosiersysteme lassen sich teilweise direkt vor die Düse schalten oder in die Verteiler für mehrere Anlagen integrieren. Wir bieten stromlose Systeme von Dosatron oder elektronische Alternativen von Iwaki und Etatron. Die Dosatronsysteme werden weltweit in solchen Anlagen eingesetzt, da sie aufgrund ihrer einfachen Handhabung und geringen Größe sehr einfach integriert werden können.

Weil Hygiene keine Kompromisse zulässt.

Systeme speziell für den Lebensmittelbereich konstruiert.