Industrieanlagen

VDI 6022 – RLT-Anlagen:
RLT-Anlagen waren/sind häufig Ursache für gesundheitliche Probleme von Gebäudenutzern. Die bekanntesten und schwerwiegendsten Folgen schlecht gepflegter RLT-Anlagen sind Atemwegsinfektionen durch Legionellen und Schimmelpilz bedingte Allergien. Vom Gesetzgeber wird daher mittlerweile die Befolgung der VDI6022 vorgeschrieben. Die VDI 6022 schreibt Sachkundeprüfungen für Wartungstechniker und Anlagenkontrolleure vor und legt Inspektionsintervalle fest. Unsere Mitarbeiter  führen Hygieneprüfungen nach VDI 6022 (a) durch. Insbesondere bei Altanlagen ergänzen wir die vorgeschriebene Kontrolle durch eine vereinfachte Anlagenerfassung und Vorabberatung der mit den Reinigungsmaßnahmen betrauten Fachkräfte. In aller Regel kann die Häufigkeit von Nachreinigungsmaßnahmen und Anlagenbeschädigungen infolge falscher Reinigungsmaßnahmen deutlich gesenkt werden.

Behaglichkeitsprüpfung:
Im Rahmen der DIN EN 13779 sind für den Betrieb von RLT-Anlagen in Nichtwohngebäuden (Kaufhäuser, Bürogebäude, …) neben der regelmäßigen technischen Prüfung auch Verfahren für die qualitative Beurteilung der Anlagenleistungen vorgegeben, vereinfacht oft als Behaglichkeitsprüfung beschrieben.

Grobe Abweichungen von den Normwerten können Beschwerden verursachen – Zugluft, kalte Füße … feuchte Wände, Schimmelpilz. Messtechnisch erfasst, kann oft die Ursache erkannt und behoben werden.

Ähnliche Probleme treten vermehrt in modernen oder modernisierten Wohngebäuden auf und auch dort helfen wir gerne mit Sachverstand die Ursachen zu identifizieren.