Servicechemikalien

Hilfschemikalien – Servicechemikalien – Stützmittel verbessern verschiedene Eigenschaften von wassergemischten KSS, Kühlflüssigkeiten und Reinigern auf Wasserbasis. Biozide verhindern Keimwachstum. Korrosionsschutzadditive schützen gegen Oxidation. Dispergiermittel verhindern den Aufbau von Ablagerungen. Richtig eingesetzt haben diese Additive ein erhebliches wirtschaftliches Potential und sind arbeitsmedizinisch sicher verwendbar.

Maßgeschneiderte Konzepte für den Einsatz von Servicechemikalien gegen Keime, Korrosion und Ablagerungen

Servicechemikalien sollten nur nach sorgfältiger Abwägung der technischen und arbeitsmedizinischen Gesichtspunkte eingesetzt werden. Fehler bei der Auswahl des Mittels und der Dosierung können Mitarbeiter unnötig gefährden ohne den gewünschten Effekt zu erreichen.

Wir beraten nicht nur am Telefon sondern auch vor Ort und führen in unserem Labor gegebenenfalls die notwendigen Voruntersuchungen durch.

Das nachfolgend angegebene Konzept zur Maschinenreinigung von Werkzeugmaschinen, die mit wassergemischten Kühlschmierstoffen betrieben werden ist z.B. das Resultat von Diskussionen mit erfahrenen Kollegen aus der Automobilindustrie, Kühlschmierstoff- und Biozidherstellern, sowie der eigenen Praxis.

Zum Beispiel gelang uns durch Einhaltung der angegebenen Prozedur und sorgfältige Pflege der Werkzeugmaschinen bei einem Gelenkwellenhersteller in 3 Monaten eine Reduktion des Kühlschmierstoffverbrauches von ~36 to/Jahr auf ~13 to/Jahr, obwohl sich während der Umsetzung die gefertigte Stückzahl verdoppelte.

Bei einem Automobilzulieferer konnten wir mit Erfolg Korrosionsprobleme beseitigen, deren Ursachen in der Fertigungsorganisation und in den Pflegeverfahren für die wassergemischten Kühlschmierstoffe lagen. Die Ursachenforschung beanspruchte in diesem Fall wenige Arbeitstage.

Unser großer Vorteil ist hier neben unserer Erfahrung die absolute Markenunabhängigkeit.